Kostenlose Kreditkarte | Kontakt / Support | Impressum

Wichtig bei Internetzahlungen ist der CVC Code, auch als CVV oder CVV2 Code bezeichnet. Was es damit auf sich hat und wozu man diese Kartenprüfnummer (Sicherheitscode) braucht, erfahren Sie hier.

 

Was bedeutet der CVV, CVV2 oder CVC Code bei Kreditkarten?

CVC ist eine Abkürzung und steht für Card Verification Value Code, also eine Art Sicherheitscode. Viele Kreditkarteninstitute haben eigene Bezeichnungen dafür. Gemeint ist damit ein meist 3- oder 4-stelliger Zahlencode (Prüfnummer), der sich üblicherweise auf der Rückseite von Kreditkarten befindet. Dieser Code wurde speziell für Internetzahlungen (also Distanzzahlungen) eingeführt, um die Sicherheit der Kreditkarten-Transaktionen weiter zu erhöhen. Grund dafür ist, dass der Händler eines Internetgeschäfts nicht prüfen kann, ob beim Kunden die Kreditkarte auch physikalisch vorliegt. Somit will man ausschließen, dass jemand mit einer generierten Kreditkartennummern durch einen Kreditkarten Generator einkauft bzw. Transaktionen durchführt.

Um Missbrauch vorzubeugen, müssen Sie also bei Interneteinkäufen nicht nur Ihre Kreditkartennummer eingeben (nebst Namen und Ablaufdatum), sondern auch den CVC Code. Dieser wurde für Ihre Kreditkartennummer per Zufallsprinzip generiert, so kann genau identifiziert werden, ob die Kreditkartennummer auch zur eingegebenen Prüfnummer passt. Erst wenn diese beiden Nummern übereinstimmen, wird die Zahlung verifiziert. Daher ist es wichtig, dass Sie einen CVC Code zu Ihrer Kreditkarte haben, wenn Sie damit im Internet einkaufen wollen, Reisen und Flüge buchen usw.

Wir möchten Ihnen noch den Tipp geben, dass Sie im Internet nicht nur mit einer Kreditkarte bestellen können, sondern auch selbst eine Kreditkarte online beantragen können: